Baustelle B171

Die Umleitung hat 2011 und 2012 etwa 8.029.775,00 € an Kosten für 26.765.917 km Umweg verursacht.

Annahme: 6200 Fahrzeuge pro Tag, 10 km Umweg, 0,30 € je km (ca. durchschnittliche Betriebskosten nach externer Link Schwacke)
Brückenbau über die Schwarze Pockau geplant (22.02.2016)
Derzeit läuft ein Planfeststellungsverfahren für den Ersatzneubau der Straßenbrücke der B171 über die Schwarze Pockau im Bereich Kniebreche. Die Bauarbeiten sollen unter Vollsperrung durchgeführt werden. Allerdings soll eine Behelfsbrücke zur Verfügung stehen.

externer Link Weitere Informationen.
Neue Bauarbeiten an B 171 (25.02.2014)
Laut der externer Link Freien Presse sind Bauarbeiten an der B 171 in Rittersberg geplant. Bleibt zu hoffen, dass nur die Hangrutschung beseitigt wird und nicht die Brücke über die Schwarze Pockau unter Vollsperrung gebaut wird.
Bahnhofsberg freigegeben (29.11.2012)
Die Straße wurde am 29.11.2012 aufgrund der Wetterlage bereits einen Tag früher freigegeben.

Bitte rechnen Sie damit, dass aufgrund des Schneefalls die Umleitungsfahrpläne nicht mehr gelten.

Weitere Informationen auch in der Freitagsausgabe der externer Link Freien Presse.
Asphaltdecke fertig (17.11.2012)


Nach zwei Wochen sind die Asphaltarbeiten abgeschlossen und eine provisorische Markierung wurde aufgebracht. Ebenso ist das Geländer in voller Länge errichtet. Der Fußweg muss im unteren Teil noch gepflastert und die Regenrinne verfugt werden. Somit ist die Straße, bis auf den Rand, eigentlich fertiggestellt und könnte freigegeben werden. Sie bleibt aber während der Restarbeiten, noch etwa zwei Wochen gesperrt. Jedoch zeichnet sind nun so langsam ein Ende der endlos erscheinenden Bauarbeiten ab. Zeit wird es auch, da nun im fortgeschrittenen November die Straßen glatt werden, sodass die Straße über Sorgau immer schlechter befahrbar wird.
Asphaltarbeiten begonnen (03.11.2012)


Mittlerweile ist der Schnee von letzter Woche geschmolzen und auf einer Straßenhälfte wurde die erste Schicht Asphalt aufgebracht. Gleichzeitig wurde auch ein gutes Stück am Geländer, dem Fußweg und der Regenrinne gearbeitet. Jedoch zieht sich ein Schmierfilm aus Dreck die Hauptstraße entlang, sodass Warnschilder aufgestellt werden mussten. Dies ist sicher auch auf die illegale Befahrung während des Schneefalls zurückzuführen. Auch dieses Wochenende nutzen einige den Bahnhofsberg und verschmutzen so die neue Asphaltdecke. Sollte sich zu viel Erde ablagern, so kann die Haltbarkeit der darüber liegenden Asphaltschichten ggf. nicht gewährleistet werden.
Keine Vollsperrung 2013 (29.10.2012)
Nach Informationen der externer Link Freien Presse vom 30.10.2012 wird es 2013 keine Vollsperrung des Bahnhofsberges geben. Die Freigabe der Straße soll dieses Jahr am 30. November erfolgen.
Wintereinbruch (27.10.2012)
Mittlerweile ist der angekündigte Wintereinbruch auch in Zöblitz angekommen. Jedoch ist die Baustelle noch immer vorhanden und der Bahnhofsberg somit gesperrt.

In den letzten vier Wochen hat sich die Baustelle nur wenig verändert. Nachdem die Bordsteinkante noch recht zügig gebaut wurde, ziehen sich die Arbeiten am Fußweg und der Regenrinne in die Länge.

Bereits im letzten Jahr blieb die Straße noch gesperrt, um den Fußweg zu pflastern. Auch dieses Jahr wird eine ähnlich unverständliche Strategie verfolgt. Aus Sicht der Anwohner, könnte die Straße seit etwa zwei Wochen asphaltiert und freigegeben sein.

Anfangs wurde immer in Aussicht gestellt, dass die Straße Ende Oktober freigegeben wird, bzw. bis zum Wintereinbruch gearbeitet wird. Nun müssen aber weiterhin Autofahrer und die Linienbusse die inoffizielle und steile Umleitung über Sorgau nutzen. Nach Berichten von Anwohnern, konnten wetterbedingt zeitweise keine Linienbusse über Zöblitz fahren.

Viele möchten diesen Umweg nicht nutzen und fahren durch die gesperrte Baustelle. Auch Streifenwagen wurden bereits dabei beobachtet. Jedoch kontrollierten diese Polizisten die Autofahrer innerhalb der Baustelle (Bild links) nicht.
Am 9. November Baustellenführung (21.10.2012)
Das BGZ Zöblitz und die Baufirma Max Bögl laden alle Interessenten zu einer Führung auf dem Baufeld am Bahnhofsberg ein. Kurz vor der Freigabe der Fahrbahn haben Sie Gelegenheit, mit Vertretern der Baufirma, des Straßenbauamtes und der Bauaufsicht, sich über alle Bauabschnitte zu informieren, Ihre Fragen zu stellen und Fotos zu machen. Sicher gibt es eine Menge interessanter Fakten zu erfahren.

Terffpunkt zur Führung ist 14:00 Uhr an der Kniebreche!

Voranmeldung im BGZ (Tel. 18874 oder 4402), um Bedarf zu klären und eventuell Zubringer zu organisieren.
Arbeiten am Fußweg und der Regenrinne (21.10.2012)


Nach der Fertigstellung der Stützmauer wird nun am Geländer, dem Fußweg und der Regenrinne gearbeitet. Der Fahrbahnuntergrund ist schon grob begradigt, die Asphaltierung steht noch aus. Ein Freigabetermin ist noch nicht bekannt, wird aber nach dem 9. November liegen.
Stützmauer fertiggestellt (23.09.2012)


Die Stützmauer ist mittlerweile fertiggestellt und die ersten Teile des Geländers montiert. Auf der gegenüberliegenden Seite wurde die Bordsteinkante bis kurz vor den Ortseingang realisiert. Auch bergab wird an zwei Stellen an der Bordsteinkante gearbeitet. Die Felssicherung ist abgeschlossen und der neue Hang begradigt. Die Zufahrt zum Bahnhof ist gesperrt und die Asphaltdecke wurde abgetragen. Allerdings bildet sich in der Straßendecke des letzten Jahres ca. 3 Meter unterhalb des Asphaltendes das erste Schlagloch.

Felssicherung in Arbeit (26.08.2012)
Auch weiterhin wird an der Stützmauer gebaut. Diese ist im unteren Teil als Palisade realisiert und etwa bis zur letzten Kurve vorm Ortseingang größtenteils fertiggestellt. Ab dort wird der untere Teil der alten Stützmauer belassen und ein neues Stück oben auf gesetzt. Die Treppe zum Bahnhof wurde an ihrem oberen Ende abgerissen. Der Straßenuntergrund wurde größtenteils vorbereitet und die Regenwasserkanalisation eingebracht. Auf der rechten Seite ist die Felssicherung noch dabei, mit Drahtnetzen den Hang zu befestigen. Dazu wurden erst lange Anker in den Fels getrieben, an denen jetzt die Netze befestigt werden. Im unteren Bereich wird derzeit an der Bordsteinkante der Regenrinne gebaut. Derweil hat sich der Baustellendreck entlang der B 171 bis zu den Metallwerken ausgebreitet.

Stützmauer wird gebaut (08.07.2012)
Nachdem der Felsen bergauf abgetragen wurde, wird nun an der Stützmauer gearbeitet. Auch die alte Straßendecke und die darunter liegenden Pflastersteine wurden auf drei Viertel der Strecke abgetragen. Lediglich der Straßenteil kurz vor Ortseingang ist noch vorhanden. Neben der Straße ist bereits bis zur Kleingartenanlage Waldesruh der Hang abgetragen, sodass man schon die Endbreite erkennen kann. Trotz dieser Fortschritte stockt der Baufortgang in letzter Zeit etwas, die Arbeiten an der Stützmauer ziehen sich durch die aufwändigen Arbeiten hin.

Felsspitze fast verschwunden (11.05.2012)
Zwei Wochen nachdem der Fels vom losen Geröll befreit wurde, ist dieser größtenteils aus der Kurve verschwunden.

Erste Sprengungen in diesem Jahr (29.04.2012)
Nach nun mittlerweile etwa einem Monat Bauzeit sind bereits einige Fortschritte sichtbar. So wurden auf der gesamten Länge die Straßenbäume gefällt und der Wald hangaufwärts gerodet. Auch der Fels in der letzten Kurve vor dem Ortseingang wurde teils gesprengt, liegt lose am Hang oder ist auf die Straße gestürzt und muss noch abgefahren werden.

Wahrscheinlich um das illegale Befahren zu verhindern, wurden am mehreren Stellen Gräben aus dem Asphalt gehoben.

2013 keine dauerhafte Vollsperrung geplant (31.03.2012)
Heute meldete sich nun auch endlich das Straßenbauamt zu Wort. Von dort heißt es: "Einen dritten [Bauabschnitt] werde es 2013 nicht geben: Dann sollen Restarbeiten erledigt werden. Ob 2013 eine teilweise oder völlige Sperrung des Berges nötig ist, wird sich im Laufe des Jahres zeigen."

Dies ist hoffentlich kein verfrühter Aprilscherz und schafft Hoffnung. Die Chance auf eine um 1 Jahr verkürzte Bauzeit lässt viele aufatmen. Dennoch bleibt abzuwarten, wie sich der Sommer gibt. Hoffentlich mit gutem Bauwetter und spätem Winter, dass nächstes Jahr höchstens eine kurzfristige oder am Ende doch gar keine Vollsperrung nötig ist.

Zu danken ist allen, die positiv eingewirkt und diese Einsicht ermöglicht haben. Ebenso den Bauarbeitern, welche auch bei schlechtem Wetter für das Vorankommen der Baustelle sorgen. Bleibt nur zu hoffen, dass dieses Jahr nicht wieder Randalierer durch die Baustelle ziehen und damit die Arbeiten verzögern.

Weitere Informationen zum aktuellen Stand finden Sie heute auch in der externer Link Freien Presse
Baumfällungen am Ortseingang, welche ohne Sperrung erfolgten (Bauabschnitt 3).
Bahnhofsberg ab 02.04.2012 dicht
Laut der externer Link Freien Presse beginnen ab Montag die Bauarbeiten am Bahnhofsberg. Durch die kurzfristig angekündigte Sperrung gelten nun auch ab Montag Umleitungsfahrpläne (siehe nachfolgend).

Schade ist nur, dass es erst ein Busunternehmen braucht, um über die Sperrung zu informieren. Das Straßenbauamt hat eine rechtzeitige Information per Tageszeitung leider versäumt. Deswegen ist auch nicht bekannt, ab welcher Uhrzeit die Sperrung gilt.
Baufirma rückt an (23.03.2012)
Mit dem frühlingshaften Wetter kommen nun auch die ersten Baugeräte an den Bahnhofsberg.

Im Bild zu sehen ist der mittlere Teil, an welchem bereits letztes Jahr begonnen wurde. Dort fanden auch nach Verkehrsfreigabe noch Arbeiten statt, wodurch bereits einiger Vorlauf erzielt, werden konnte.

Bauabschnitt 2, welcher bereits letztes Jahr begonnen wurde.
Straße wird am 15.11.2011 freigegeben
Mit einiger Verspätung wir die B171 nun am 15. November, 18:00 Uhr freigegeben. Anfängliche Veröffentlichungen und die Umleitungsfahrpläne sahen immer eine Freigabe Anfang November vor.

Freigabe steht bevor (5.11.2011)
Nachdem letzte Woche die Straße fertiggestellt wurde, wird diese Woche auch am Sonnabend gearbeitet. Der Fuß- und Radweg, sowie die Regenrinne werden gepflastert. Es wurden Baustellenschilder aufgestellt, welche die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzen. Demnach ist sicher eine baldige Freigabe geplant, ein genauer Termin ist aber noch nicht bekannt.
Straße fertiggestellt - bleibt aber gesperrt (28.10.2011)
Heute wurde nun die Asphaltdecke fertiggestellt. Lediglich Markierungen fehlen noch. Am Rand sind noch der Fußweg und die Regenrinne zu pflastern. Trotz des guten Straßenzustands bleibt diese weiterhin gesperrt. Die Baufirma will noch weitere Arbeiten in Angriff nehmen. Allerdings könnten die Restarbeiten sicher auch während einer Ampelregelung oder bei reduzierter Geschwindigkeit ausgeführt werden. Somit ist nun schon zum zweiten Mal die befahrbare Bundesstraße gesperrt. Denn auch zum Beginn starteten die Arbeiten erst eine Woche nach der Sperrung.
Woche 24 (22.10.2011)

Mittlerweile geht es nun doch sichtbar voran. Das rote Geländer ist auf ca. 2/3 der Länge aufgestellt. Vom Tal aus wird eine große Regenrinne gebaut, welche sicher auch kleinere Steine und das dort schon immer fließende Wasser auffangen soll. Bergab rechts ist bereits die Bordsteinkante für den Fußweg zu sehen.

Woche 22 (09.10.2011)

Die zweite Schicht der Stützmauer ist fast fertig. Der Straßenuntergrund und die Hangsicherung dauern noch an.
Woche 20 (25.09.2011)
Die erste Schicht der Stützmauer zum Tal ist fertiggestellt, eine weitere ist in Arbeit. Der neue Felshang oberhalb der Straße wir derzeit mit Netzen gesichert.
Woche 15 (20.08.2011)

Der Fels ist fast auf die endgültige Breite abgetragen. Die Stützmauer zum Tal wird derzeit gegossen.
Woche 11 (23.07.2011)

Der Felsvorsprung in der 1. Kurve wird derzeit mit Beton gesichert.
Busbedarfshaltestellen Sorgau (23.07.2011)
Die Einrichtung von Busbedarfshaltestellen der Linie 207 am Gasthof Sorgau und gegenüber erfolgt ab 25.07. bis 30.10.2011 bzw. Beendigung der Baumaßnahme B171 (Bahnhofsberg) 2011. Mit Wiederinbetriebnahme der Umleitung 2012 und 2013 erfolgt die Wiederinbetriebnahme dieser Haltestellen.
Woche 8 (02.07.2011)

Einige Terrassen sind im Hang entstanden. Vor allem im Tal und in der 1. Kurve werden Felsen abgetragen.
Woche 4 - Straße wieder frei (05.06.2011)

Nachdem nun die gefällten Bäume abtransportiert sind, ist der Bahnhofsberg wieder frei aber noch immer gesperrt.
Woche 1 - Bahnhofsberg wäre theoretisch noch befahrbar (13.05.2011)

Die nicht vorhandene Baustelle.